e-Bike & Pedelec News Blog

Bayerischer Wald – größte E-Bike-Region Europas

Bayerischer Wald E-Bike

Aufsitzen und mit Schwung durch den Bayerischen Wald: Mit den neuen E-Bikes macht Radfahren auch in bergiger Landschaft Spaß. Bis zu einer Verdreifachung der eingesetzten Kraft gibt der kleine Elektromotor dazu. Im Bayerischen Wald kann man inzwischen bei 90 Verleihstationen auf rund 300 E-Bikes zurückgreifen.

Der Tourismusverband Ostbayern ging dazu zusammen mit dem Partner E.ON Bayern eine Kooperation mit dem oberöstereichischen Fahrradhersteller KTM ein und stattete Hotels, Tourist-Informationen und sonstige Verleihstationen zu günstigen Konditionen aus. Regierungspräsident Heinz Grunwald lobt die Initiative: „Ganz Deutschland redet von der Energiewende und davon, dass die Zukunft Fahrzeugen mit Elektroantrieb gehört – bei uns geht es damit schon los.

Mit der E-Bike-Region Bayerischer Wald…

verbinden wir Umweltschutz und Fahrradkomfort zu einem ganz neuen Erlebnis.“ Als Präsident des Tourismusverbandes Ostbayern eröffnet er zusammen mit Touristikern und Vertretern von E.ON Bayern und KTM am Geißkopf in der Gemeinde Bischofsmais die E-Bike-Saison im Bayerischen Wald. Mit von der Partie sind auch Walter Röhrl und Markus Wasmeier. Der Ex-Rennfahrer radelt in seiner Wahlheimat St. Englmar selbst mit dem E-Bike. „Mit den modernen E-Bikes von KTM macht es mir jetzt noch mehr Spaß von Hügel zu Hügel, von Ausblick zu Ausblick und von Highlight zur Einkehr zu rauschen“, beschreibt er das neue Fahrgefühl mit Antrieb. Doch man muss keine Sorge haben, der Antrieb schaltet bei 25 Stundenkilometern automatisch ab. Für schnellere Fahrten muss auch Röhrl weiterhin kräftig in die Pedale treten.

Für Genussfahrer, die bisher die bergige Landschaft scheuten, eröffne sich jetzt mühelos die wunderbare Natur des Bayerischen Waldes, resümiert Carol Urkauf-Chen, die Eigentümerin der KTM Fahrrad GmbH. Sie äußert sich sehr stolz und glücklich, Partner einer so bekannten Region zu sein. E.ON Bayern ist Partner, denn für das Energieunternehmen spiele Elektromobilität eine immer wichtigere Rolle. „E-Bikes verstärken den Trend, auch und gerade in dieser Region“, sagt Hermann Wagenhäuser, Vorstand Technik der E.ON Bayern AG. Er sieht in der Kooperation ein großes Potential, dank umweltfreundlicher Technik. Das sieht auch der frühere Skirennläufer Markus Wasmeier so. E-Bike sei eine neue Generation der Fortbewegung, die alle Zielgruppen auf zwei Rädern anspreche: „Dieses Fahrerlebnis zaubert jedem Radler in jedem Alter ein Lächeln ins Gesicht.“

Der Bayerische Wald ist mit seinen 6 000 Quadratkilometern Fläche, wovon der größte Teil wertvolle Naturparklandschaft ist, die größte E-Bike-Region Europas. Dass sich der Trend E-Biken so schnell im Bayerischen Wald umsetzen ließ, gefällt vor allem Dr. Michael Braun, dem Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ostbayern: „Ich freue mich, dass das Thema E-Bike dank eines großen Radwegenetzes, den Tourenanbietern, Verleihstationen und mit Hotelangeboten so schnell realisiert werden konnte und bedanke mich bei allen, die sich daran beteiligt haben.“

www.bayerischer-wald.de

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]