e-Bike & Pedelec News Blog

COBI macht das Winora Radar zum intelligenten Urban Bike

Winora-Radar-Cobi-Smartphoneintegration

Neue Winora eBike Linie mit COBI Steuerzentrale und Automatiklicht

  • Winora setzt als weiterer Radhersteller COBI B2B-Programm als integralen Bestandteil ein.
  • Connected Bike System COBI kommt als Steuerzentrale und Automatiklicht der neuen Winora eBike RADAR Linie mit TranzX Elektromotor ab Werk (OEM) zum Einsatz.
  • Bike-Linie für eine neue Generation von Fahrradfahrern und die Antwort von Winora zur Mobilität der Zukunft.

Auf der diesjährigen EUROBIKE vom 26. bis 29. August präsentiert Winora erstmals die neue eBike Linie RADAR – mit dem Connected Biking System COBI als Steuerzentrale mit Navigationsgerät und Automatik-Beleuchtung. Der unterfränkische Fahrradhersteller setzt damit als weitere Radmarke das umfassende B2B-Programm des Frankfurter Start-ups ein, das im März dieses Jahres auf der Berlin Bicycle Week gelauncht wurde.

Susanne Puello Geschäftsführerin Winora-Staiger GmbH:

„Integration lautet das zentrale Design-Thema des neuen Winora RADAR. Nach innen verlegte Züge, ein im Unterrohr integrierter, leistungsfähiger Akku und weitere durchdachte Features verleihen dem neuen Urban eBike ein modernes, puristisches Äußeres. Mit COBI haben wir einen Partner gefunden, der das Fahrrad mit dem Smartphone auf intelligente Art und Weise verbindet und unsere Designidee damit perfekt umsetzt.“

Andreas Gahlert, CEO und Gründer COBI:

„Endlich hat das Smartphone auf dem Fahrrad den besten Platz, den es haben kann: Es wird zur zentralen Steuerzentrale. COBI steuert alles Elektrische am Bike und integriert über 100 Software Features, die das Fahrerlebnis bereichern. Durch COBI in Verbindung mit dem Winora RADAR entsteht das fortschrittlichste Urban Bike aller Zeiten.“

COBI kooperiert mit Winora

Winora integriert COBI ab Werk in die neuen RADAR eBikes, die ab 2016 im Handel erhältlich sein werden. Angetrieben werden sie von einem kompakten TranzX Mittelmotor mit 250 Watt, der sich in das Rahmendesign perfekt einfügt und bei einzelnen Modellen bis zu einer Geschwindigkeit von 45 Km/h unterstützt. COBI übernimmt per Smartphone die Funktion der „digitalen Steuerzentrale“, welche neben der automatischen Lichtsteuerung dem Fahrer auch die Motorsteuerung über den COBI Thumbcontroller ermöglicht. Beim Modell RADAR PLAIN wird das COBI LED-Licht nachrüstbar sein. Außerdem addiert COBI über 100 Smart Connected Funktionen in das Fahrrad und bereichert so das Fahrerlebnis deutlich.

 

Eine entsprechende "App" und einen geeigneten Halter vorausgesetzt, wird das Smartphone im Handumdrehen zum E-Bike-Display, über das sich die Unterstützungsmodi einstellen und Extras wie eine Navigation bedienen lassen.
Mit integriertem Antrieb und Stromspeicher ergibt sich eine völlig neue Formensprache - das E-Bikes wird zu einem harmonischen Ganzen.
Winora-Radar-Cobi-Smartphoneintegration
Ein innovatives Produkt: Die Kombination aus Scheinwerfer und Smartphone-Halter sorgt für eine neue Funktionsvielfalt am Elektrobike.
Mit integriertem Antrieb und Stromspeicher ergibt sich eine völlig neue Formensprache - das E-Bikes wird zu einem harmonischen Ganzen.
Mit integriertem Antrieb und Stromspeicher ergibt sich eine völlig neue Formensprache - das E-Bikes wird zu einem harmonischen Ganzen.

 

COBI B2B-Programm

Nach der enorm positiven Resonanz der Fahrrad-Industrie wurde das COBI Programm unter der Leitung von Tom Acland (Head of Business Development) bereits im Frühjahr deutlich erweitert. Neben zahlreichen Individualisierungs-Möglichkeiten der Software ist die Hardware in optimierten Ausführungen in Standard- und eBikes integrierbar. Durch die eigene Elektronik ist das System kompatibel zu vielen Systemen anderer Hersteller. Aktuell werden eBikes mit Bosch, Brose, Impuls, Stromer und TranzX unterstützt. Weitere werden folgen.

Über die COBI GmbH: Hinter COBI steht ein Spin-Off des digitalen Dienstleisters Razorfish.

Das Team hat in der Vergangenheit digitale Produkte und Marketing für Premium-Autohersteller konzipiert und umgesetzt. Mit über 300 weltweiten Auszeichnungen gilt das Unternehmen als Pionier der Digital-Wirtschaft. Gründer und Serien-Unternehmer Andreas Gahlert startete COBI Anfang 2014 mit der Vision, Connected Drive in Fahrrädern allen zugänglich zu machen. Er hat inzwischen 13 Investoren, 6 Partner und über 36 Mitarbeiter an seiner Seite.

>>> Die Winora E-Bike Modelle in der Detailansicht >>>

Das System: COBI macht jedes Fahrrad zu einem Connected Bike.

Es ist das erste ganzheitliche, patentierte System für Fahrräder auf der Basis gängiger Smartphones. Das System, das in Frankfurt am Main entwickelt wird, integriert sechs Zubehörteile in einem Designobjekt: automatisches Fron- und Rücklicht, Fahrrad-Navigation, Smartphone-Halterung mit Ladefunktion, Klingel, Alarmanlage und Fahrrad-Computer. Die größte Stärke liegt in der Integration von über 100 Funktionen, die das Radfahren vernetzter, intelligenter und sicherer machen.

Im Januar erreichte COBI die zweiterfolgreichste Biketech Kickstarter Kampagne aller Zeiten. Außerdem ist das System bereits mehrfach ausgezeichnet. Für das weltweit smarteste Connected Biking System wurde COBI am 2. März als Overall Winner 2015 und als Sieger der Kategorie „Prototype“ bei den Bluetooth Breakthrough Awards gekürt. COBI setzte sich damit gegen 400 namhafte Mitbewerber wie Microsoft durch. Am 3. März erhielt COBI die Auszeichnung als Internet of Things (IOT)/M2M Innovation Worldcup Winner in der Kategorie „Mobility“.

Quelle Text + Bild: pressedienst fahrrad | www.pd-f.de | winora.de

 

 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 5 | Durchschnitt: 4.8]
COBI macht das Winora Radar zum intelligenten Urban Bike geschrieben von cziegler average rating 4.8/5 - 5 Besucherbewertungen