e-Bike & Pedelec News Blog

Continental erweitert das modulare Conti eBike System

ContiTech-ebike
  • Conti eBike System mit neuem, vollintegrierten Unterrohr-Akku
  • Neue App verbindet Display und Smartphone zu einer Recheneinheit
  • Neue Bedieneinheit für Conti eBike System in Kompaktbauweise

Ein Bluetooth Display mit Smartphone-App, ein vollintegrierter Unterrohr-Akku und eine neue, kleine Bedieneinheit – die Antriebsspezialisten von Continental präsentieren zur Eurobike 2015 das erweiterte modulare Conti eBike System (CeBS). Künftig bietet es noch mehr Auswahlmöglichkeiten und verschafft dadurch den Fahrradherstellern mehr Flexibilität. „Zweiräder spielen eine wichtige Rolle im Mobilitätskonzept der Zukunft. Darum engagiert sich Continental in diesem Markt nicht nur als Teilelieferant sondern auch als Entwicklungspartner und Systemlieferant“, sagt Regina Arning, die bei Continental in der Division ContiTech für Antriebssysteme für Fahrräder, E-Bikes und Pedelecs verantwortlich ist. „Auf der Eurobike zeigen viele Hersteller Fahrräder und E-Bikes mit unseren Systemen.“

Vollintegrierter CeBS Unterrohr-Akku

Mit einem vollintegrierten Unterrohr-Akku bietet Continental für das Conti eBike System eine zusätzliche Variante, die Unterrohr-Akku und Gepäckträger-Akku ergänzt. Die neue Variante besteht aus einem speziell entwickelten Unterrohr-Rahmenelement, das Akku, Batterie-Management-System und Motoradapter samt Mittelmotor in den Rahmen direkt integriert. Der Akku verfügt über 50 Li-Ionen Zellen, die bis zu 612 Wh bieten können. Er lässt sich mittels eines Abus-Schlosses fest im Unterrohr fixieren und bei Bedarf komplett entnehmen. Das gesamte Rahmenelement können Fahrradhersteller individuell in ihre Konzepte integrieren. Es ist sowohl für alltagstaugliche Cityräder als auch für sportliche MTB- oder Trekkingbike-Konzepte geeignet und steht allen Herstellern ab sofort als zusätzliche Option des modularen Antriebssystems zur Verfügung. Als Entwicklungspartner präsentiert Rose mit dem Rose eMTB das weltweit erste Modell mit dem vollintegrierten CeBS-Unterrohr-Akku.

Bluetooth Display mit Smartphone-App

Mit dem neuen Display BT bietet Continental eine Connectivity Lösung für E-Bikes. Das aktuelle Display des Conti eBike Systems ist mit einer Bluetooth Schnittstelle ausgestattet, über die sich eine speziell für das System entwickelte Smartphone-App bidirektional mit dem Display austauschen kann. Leistungsdaten des Antriebssystems können so mit der intelligenten Rechenleistung des Smartphones kombiniert werden. Dadurch wird eine deutlich akkuratere Kalkulation von verbleibender Reichweite und anderer Werte ermöglicht. Die geteilten Informationen können auf beiden Displays angezeigt werden. Sind beide Geräte gekoppelt, springt das E-Bike-Display in einen erweiterten Darstellungsmodus, um Zusatzfunktionen mit darstellen zu können. Das Smartphone kann dann entweder ebenso am Lenker montiert und das E-Bike-Display mit einer erweiterten Darstellung ergänzen oder in der Tasche aufbewahrt werden.

Eine der wichtigsten Zusatzfunktion ist die Navigation, die über die Smartphone-App realisiert wird. Routen werden in Abhängigkeit der noch verfügbaren Reichweite und dem daraus resultierenden Unterstützungsmodus kalkuliert, bevor Schritt-für-Schritt Richtungsanweisungen mit Distanzangaben den Weg über das E-Bike-Display weisen. Hierbei stehen dem Radfahrer mehrere Karten- und Routingoptionen zur Verfügung:

  • Online über die Smartphone Datenverbindung sowie offline primär über OpenStreetMaps
  • Routing mit optionalem Höhenprofil
  • GPX Track Management: Speichern, Importieren und Teilen von Routen
  • Point-Of-Interest (POI) Suche und Wegweisung

Die Smartphone-App ist exklusiv auf das Conti eBike System zugeschnitten und wird kostenlos über den iTunes App Store (Apple) und Google Play Store (Android) zur Verfügung gestellt.

Neben der eigenen App können auch andere Dienste wie zum Beispiel eSocialBike, eBike Motion, Cobi oder Herzfrequenzmesser zusätzlich mit der Continental-App verbunden werden. Durch die Anbindung der Smartphone-App wird das CeBS Antriebssystem zu einer Basisplattform, welche eine zusätzliche Kompatibilität mit externen Anwendungen bietet. Fahrradhersteller können so auf zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten zurückgreifen, um die für ihr E-Bike-Modell am besten geeignete Lösung auszuwählen.

 

modulares-conti-ebike-system_1
modulares-conti-ebike-system_3
modulares-conti-ebike-system_2

 

Kleine Bedieneinheit mit 3-Wege-Joystick

Neu ist auch eine kompakte 5-Tasten Bedieneinheit. Diese basiert auf dem gleichen Funktionsumfang wie die bestehende Komfort-Schaltung von Ergon, baut jedoch auf einem 3-Wege Joystick auf. Dieser beinhaltet die Plus/Minus und Mode-Tasten, die noch durch die Tasten für Power on/off und Licht ergänzt werden. Mit der minimalistischen Bauweise integriert sich die Bedieneinheit besonders unauffällig. Zudem kann sie flexibel am Lenker angebracht werden und unabhängig von den Griffen einfach auf Links- und Rechtshänder angepasst werden (geeignet für die linke und rechte Daumenbedienung).

Quelle Text + Bild: Continental AG

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 6 | Durchschnitt: 4.3]
Continental erweitert das modulare Conti eBike System geschrieben von cziegler average rating 4.3/5 - 6 Besucherbewertungen