e-Bike & Pedelec News Blog

E-Bike Antriebstechnik

Hinter der Antriebstechnik eines E-Bikes verbirgt sich mehr, als ein schlichter Elektromotor. Zunächst einmal kann dieser Motor an verschiedenen Stellen am Rad integriert sein und auf unterschiedliche Bauteile einwirken – jeweils mit Vor- und Nachteilen.

Weiterhin gibt es verschiedene Akku-Typen und es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Akkus am Fahrrad zu platzieren, wiederum mit diversen Vor- und Nachteilen. Die Motoren müssen gesteuert werden. Bei Pedelecs etwa muss die eingebrachte Treternergie gemessen und die entsprechende Motorunterstützung bereit gestellt werden. Zudem haben alle Elektrofahrräder eine Steuerungseinheit am Lenker. Diese ist mehr oder weniger aufwändig gestaltet und bietet, je nach Modell, die unterschiedlichsten Funktionen und Zusatzfunktionen.

Dazu kommt die Frage nach der Schaltung,, wie bei „normalen“ Fahrrädern auch, gibt es E-Bike-Modelle mit der unterschiedlichsten Ausstattung. Ob Naben- oder Kettenschaltung, ob zwei oder zehn Gänge, alles ist möglich, sogar E-Bikes mit Automatikschaltung sind auf dem Markt.

Und wo beschleunigt wird, da muss auch gebremst werden. Verschiedene Bremsarten stehen da zur Verfügung. In dieser Rubrik beleuchtet ebike-base.de die technischen Hintergründe von Elektrofahrrädern.

E-Bike Antriebstechnik geschrieben von cziegler average rating 3.3/5 - 3 Besucherbewertungen