e-Bike & Pedelec News Blog

Intelligentes Parkhaus für Fahrräder

Fahrrad-Bike-Parkhaus_03

Das intelligente Fahrrad-Parkhaus bietet neue Lösungen für die Mobilitätskonzepte von Bund, Land und Gemeinden. Sicher, schnell und vollautomatisch werden Fahrräder zukünftig eingeparkt.

Fahrradfreundliche Hotels, fahrradfreundliche Straßen, fahrradfreundliche Städte, fahrradfreundliches PARKEN. Nie zuvor hatte das „Rad“ eine dominantere Bedeutung als heute.

Rad fahren ist längst nicht mehr nur eine Sportart. Es hat sich zu einem Lebensstil entwickelt. Das Fahrrad als Fortbewegungsmittel ist günstig. Es schont und schützt die Umwelt und ist gut für unsere Gesundheit. Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.) hat sich als Zielgröße gesetzt, den Radverkehrsanteil deutschlandweit auf durchschnittlich 25% zu erhöhen.

Steigt der Radverkehrsanteil, steigt der Bedarf an Fahrrad-Stellplätzen: in Innenstädten, an Bahnhöfen oder in Büro- und Geschäftshäusern. Einige Bundesländer haben auf die neue Mobilitäts-Nachfrage reagiert und die Anforderung nach Fahrradstellplätzen in die Landesbauordnung aufgenommen.

Nordrhein-Westfalen veröffentlichte bereits im Mai 2014 Richtzahlen für Fahrradstellplätze. In einemWohngebäude mit mehr als 2 Wohnungen soll 1 Fahrradstellplatz je 30 m² Wohnfläche hergestellt werden. (Quelle: Anlage 2 LBO NRW)

Die Landesbauordnung Baden-Württemberg geht noch einen Schritt weiter und lässt Umwandlungen von Kfz-Stellplätzen in Fahrrad-Stellplätze zu. Dabei sollen künftig für 1 KFZ-Stellplatz 4 Fahrradstellplätze geschaffen werden. (Quelle: LBO BW).

In 2013 ist die Münchner Fahrradabstellplatzsatzung in Kraft getreten. Hier wird gefordert, dass ein Fahrradabstellplatz mind. 1,50 m² aufweisen soll, es sei denn, eine alternative benutzergerechte Option wird nachgewiesen. (Quelle: FabS)

Wöhr als renommierter Hersteller von Auto-Parksystemen hat sich dieser Entwicklung angenommen. WÖHR CYCLE heißt die neue Technologie, die erstmals auf der BAU 2015 präsentiert wurde. Das automatische Parkhaus bietet als Turm- oder Schachtversion bis zu 128 Fahrrad-Stellplätze. Alle gängigen Fahrradtypen sowie Pedelecs mit einem maximalen Gewicht bis zu 30 kg werden sicher und platzsparend im WÖHR CYCLE eingelagert. Das automatische Fahrrad-Parkhaus ist leicht und ohne Personal zu bedienen. Die Zugriffszeit dauert nur ca. 16 Sekunden. Das Einlagern der Fahrräder findet hinter verschlossenen Toren statt. Vandalismus und Diebstahl werden verhindert.

Funktion:

Der Nutzer stellt sein Fahrrad auf einer Art Radschiene im Übergabebereich ab. Er bestätigt am Bedienterminal das Einlagern. Das Fahrrad wird automatisch in den Park-Turm eingezogen und das Tor schließt sich. Das Auslagern des Fahrrads wird am Bedienterminal mit einem Chip angewählt. In durchschnittlich 16 Sekunden steht das Fahrrad in Ausfahrtrichtung bereit.

Unterschiedliche Bedienkonzepte sind möglich. An öffentlichen Plätzen wird ein Kassenabrechnungssystem vorgesehen, die Parkgebühren können per EC-Karte, Kreditkarte, Smartphone-App oder einer Prepaid-Karte bezahlt werden. Bei Einsatz in Wohn- oder Bürogebäuden erhält jeder Nutzer einen eigenen Chip, ähnlich einem Wohnungsschlüssel oder einer Zugangskarte. Mit dem Chip wird das Ein- oder Auslagern des Fahrrades angewählt.

Quelle Text + Bild: Otto Wöhr GmbH

 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 5 | Durchschnitt: 4]
Intelligentes Parkhaus für Fahrräder geschrieben von cziegler average rating 4/5 - 5 Besucherbewertungen