e-Bike & Pedelec News Blog

Neues Pedelec Konzept – Rotwild P1+

RWP1_Neues_Pedelec_Konzept_2

Im Rahmen der IAA Automobil Ausstellung in Frankfurt präsentieren Rotwild und Mechatronic-Spezialist Brose den Prototypen eines neuen Pedlec Konzepts. Das Rotwild Mountainbike Pedelec P1+ unterscheidet sich deutlich von bestehenden Konzepten.

E-Bike entsteht in Kooperation

Neben Rotwild und Brose war Batteriehersteller BMZ an der Entwicklung des Pedelec P1+ beteiligt. Der neue Brose Mittelmotor wurde vollständig in den Rahmen integriert, der Akku ist als Tragestruktur ebenfalls in den Rahmen integriert, diese Technik ist zum Patent angemeldet.

Bürstenloser E-Bike Motor

Die Brose Antriebseinheit besteht aus einem bürstenlosen 250 Watt-Motor, Elektronik und Getriebe. Das Sensorkonzept ist bislang einzigartig und ermittelt 420 Mal pro Sekunde das eingebrachte Drehmoment und sorgt für gleichmäßige Unterstützung. Nur 3,4 Kilo wiegt der Motor und ist damit ein absolutes Leichtgewicht.

Mountainbike Pedelec mit Performanceorientierung

Das Rotwild Pedelec Konzept wendet sich an Performance orientierte Fahrer. Die Integration von Motor und Batterie in das Rahmenkonzept erlaubt es den Konstrukteuren, sportlich orientierte Pedelec-Rahmen zu bauen, deren Fahrdynamik, Geometrie und Kinematik denen moderner Mountainbikes entspricht. Neben dem Gewicht spielt dafür insbesondere die optimierte Hinterbaulänge eine entscheidende Rolle, die im Vergleich zu Mitbewerbern bis zu 50 Millimeter kürzer ist. Damit bleibt das für ein Mountainbike wichtige agile Fahrverhalten im Geländeeinsatz vollständig erhalten.

Quelle: PM Rotwild, Bilder: Rotwild

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 6 | Durchschnitt: 2]
Neues Pedelec Konzept – Rotwild P1+ geschrieben von r_seidl average rating 2/5 - 6 Besucherbewertungen