e-Bike & Pedelec News Blog

Premium-Umrüstsatz „binova flow“ macht Fahrräder zu E-Bikes

binova_flow_Mountain_Bike
  • Natürliches Radfahren dank getriebelosem Mittelmotor mit integrierten Freiläufen
  • Extrem leise, kompakt, robust und wartungsarm
  • Einfache und sichere Montage durch den Fachhändler
  • Erste Fahrradmodelle von Maxcycles mit integriertem ‚binova flow’ in Kürze lieferbar

Die Binova GmbH startete zur EUROBIKE 2015 das Händlerprogramm für ihren Mittelmotor, mit dem sich geeignete Fahrräder mühelos zum E-Bike umrüsten lassen. ‚binova flow’ ist der erste getriebelose Direktantrieb, der als serienreifer Mittelmotor auf den Markt kommt und über zwei integrierte Freiläufe verfügt. Er passt auf nahezu alle freigegebenen Standardrahmen, kann ab sofort bestellt und ab dem 4. Quartal 2015 bei ausgewählten Fachhändlern montiert werden. Sowohl Endkunden als auch interessierte Händler können sich dazu direkt an Binova wenden.

„Wir haben ‚binova flow’ nach der erfolgreichen Weltpremiere auf der EUROBIKE 2014 noch einmal gründlich weiterentwickelt und kommen jetzt mit einem Motor auf den Markt, der das E-Bike-Fahren besonders natürlich macht“, sagt Katja Söhner-Bilo, Gründerin und Geschäftsführerin von Binova. „Eine Fahrt mit unserem Elektromotor ist sehr angenehm, es gibt kein Ruckeln, kein Schieben und dennoch eine kraftvolle Unterstützung: Radfahren, wie man es kennt – nur viel bequemer.“

PrintHändlerprogramm für „binova flow“startete zur EUROBIKE

Interessierte Händler senden Ihre Anfrage über die Binova-Website. Besonderes Augenmerk legt Binova auf die Sicherheit. Deshalb entwickelt der Hersteller ein Analysesystem, mit dem Händler die Eignung eines vorhandenen Kundenrads schnell und einfach einschätzen können. Beim Fahrradneukauf haben Kunden allerdings weitgehende Flexibilität: Da ‚binova flow’ keine speziellen Fahrradrahmen voraussetzt, lässt sich praktisch eine sehr große Auswahl neuer Qualitätsräder mit integriertem E-Bike-Antrieb ordern, zudem erfüllen auch viele ältere Qualitätsräder die für den Einbau notwendigen Voraussetzungen.

Vorteile für den Fahrradhändler und designorientierte Hersteller

Der technische Aufwand für Händler hält sich in engen Grenzen: Auf der EUROBIKE demonstriert Binova, wie man in weniger als 60 Minuten Tretlager, Akku und Display auf ein Fahrrad montiert. Um die hohen Qualitätsstandards für das Premium-Produkt sicherzustellen, unterstützt Binova Händler mit ausführlichen Dokumentationen zur Montage und berät bei der Auswahl der Räder.

„Fahrradhändler erschließen sich hier durch den innovativen Elektro-Antrieb neue Kunden und ein attraktives Zusatzgeschäft“, verspricht Geschäftsführer und Vertriebsleiter Walter Gebert. „Und Hersteller individueller Kleinserien können ihr Sortiment aufgrund der Verwendung qualitativ hochwertiger Standardrahmen ohne großen Aufwand um attraktive E-Bikes ergänzen.“

Designorientierten Fahrradherstellern ermöglicht ‚binova flow’ eine ideale und aufwandsarme Erweiterung ihres Portfolios um moderne E-Bikes, die dank optionaler Farbgestaltungen auch optisch perfekt mit anspruchsvollen Rad-Designs harmonieren. Eine Neuentwicklung spezieller Rahmen für E-Bikes ist also nicht erforderlich, so dass sich der Aufwand für die Ausweitung des eigenen Angebots um E-Bikes in sehr engen Grenzen hält.

Als ersten Partner hat Binova bereits den Leichtbauspezialisten Maxcycles gewonnen, der ab Ende 2015 erste Modelle mit integriertem ‚binova flow’ anbieten wird.
„Uns hat ‚binova flow’ durch seine Fahreigenschaften und die ausgezeichnete Qualität überzeugt“, erklärt Maxcycles‘ Geschäftsführer Jürgen Anis. „Der Antrieb passt perfekt zu den Ansprüchen unserer Kunden, die sich hochwertige, anspruchsvoll gestaltete Leichtbauräder mit zusätzlicher Antriebskraft wünschen.“
„Wir sind stolz, dass wir mit Maxcycles einen der renommiertesten Anbieter von Leichtbaurädern als ersten Hersteller von Binova überzeugen konnten. Wir werden die EUROBIKE nutzen, um unsere Weiterentwicklung auch anderen Anbietern vorzuführen und fahren voller Optimismus mit einem gut gefüllten Terminkalender nach Friedrichshafen“, sagt Katja Söhner-Bilo.

Binova auf der EUROBIKE 2015

Binova zeigte auf der EUROBIKE 2015 , verschiedene mit ‚binova flow’ ausgerüstete Fahrräder – vom Mountainbike bis zum stylischen Stadt-Rad. Mehrere Modelle konnten auf dem Außenstand von Binova Probe gefahren werden. Den interessierten Händlern und Herstellern wurde der Einbau in ein Fahrrad live gezeigt und erklärt.

Die Vorteile von binova flow

  • Geräuscharm – Der neue Antrieb ist besonders leise und sorgt für ein kaum merkliches Fahrgeräusch.
  • Wartungsarm – ‚binova flow’ kommt als Scheibenläufermotor komplett ohne Getriebe aus und ist daher besonders wartungsarm.
  • Integrierte Freiläufe – Durch die Integration zweier Freiläufe ist ein harmonisches Ein- und Auskoppeln des Motors gewährleistet, und es entstehen keine weiteren Reibungsverluste beim Fahren ohne Motorunterstützung, beispielsweise bei Geschwindigkeiten über 25 km/h oder wenn der Motor ausgeschaltet ist.
  • Kein Nachschieben – Ein bei anderen E-Bikes übliches „An- und Nachschieben“ des Motors gehört bei ‚binova flow’ der Vergangenheit an. Das Fahrprofil von ‚binova flow’ ermöglicht die Wahl vier unterschiedlicher Unterstützungsstufen: Eco, Normal, High und Power. Das Antriebssystem verfügt zudem über einen integrierten Speed-Knopf. Wird er betätigt, unterstützt ‚binova flow’ den Fahrer sofort mit der maximalen Motorkraft – unabhängig von der gewählten Unterstützungsstufe.
  • Schiebehilfe – Bietet bis 6 km/h Unterstützung beim Schieben des Fahrrades.
  • Designvorteile – Im Alltag fällt der kompakte Scheibenläufermotor kaum auf, denn er fügt sich harmonisch in das Design des Fahrrads ein, welches lediglich durch den Akku noch als E-Bike erkennbar ist.
  • Standardkonform – Bei Akku, Steuerungsdisplay und Motorsteuerung hat sich Binova für den Industriestandard EnergyBus* entschieden. Damit ist eine langfristige Versorgung mit Ersatz-Akkus gewährleistet, und Kunden können auch mit EnergyBus kompatible Produkte anderer Hersteller montieren lassen. Schon heute können mit ‚binova flow’ ausgerüstete Bikes an für EnergyBus geeigneten öffentlichen Ladestationen geladen werden.

 

E-Bike-Antrieb binova flow
binova_flow_Mountain_Bike_detail
E-Bike-Antrieb binova flow
binova_flow_city_detail
binova_flow_city
binova_flow_2

 

Optionaler Schaltsensor

Der exklusiv entwickelte neue Schaltsensor ist optional erhältlich und eignet sich insbesondere für Räder mit Nabenschaltungen. Er erkennt den Schaltvorgang und sorgt für eine automatische kurze Unterbrechung der Motorunterstützung, so dass beim Schalten der Druck von der Kette genommen wird. Durch die intelligente Steuerung und den integrierten Freilauf ist dieser Vorgang für den Fahrer praktisch nicht spürbar.

Preis und Verfügbarkeit von binowa flow

Binova Flow wird als Bausatz ausschließlich über qualifizierte Fachhändler verkauft und ist mit drei verschiedenen Akkus erhältlich. Kunden können ihr vorhandenes Fahrrad umrüsten oder ein neues Modell mit ‚binova flow’ ausrüsten lassen, sofern diese Räder den Sicherheitsanforderungen an Qualität und Belastbarkeit entsprechen. Die Auslieferung des neuen E-Bike-Antriebes startet im 4. Quartal 2015. Fahrradhändler können sich bei Binova um die Qualifizierung bewerben und ‚binova flow’ ab sofort vorbestellen. Die Leichtbaumanufaktur Maxcycles bietet ab 2.990 Euro in Kürze ihre ersten Fahrradmodelle mit dem neuen Antrieb an.

Weitere Informationen finden Sie auf www.binova-technologies.de.

 

Technische Daten binowa fly im Überblick

 


Motor

  • Getriebeloser Mittelmotor mit neuem integrierten Doppelfreilauf
  • Motorunterstützung bis 25 km/h
  • Max. Drehmoment: > 65 Nm
  • Gewicht Antriebseinheit: ca. 6 kg
  • Steuerung im EnergyBus**
  • Mit Schiebehilfe bis 6 km/h (Unterstützungsstufe frei wählbar)


Tretlager

  • Integrierte intelligente Sensorik
  • Messung von Pedalposition, Drehzahl und Drehmoment
  • Messgenauigkeit: <0,2 Grad
  • Drehzahl: < 0,5 U/min bei 60 U/min


Akkus

  • Getriebeloser Mittelmotor mit neuem integrierten Doppelfreilauf
  • Motorunterstützung bis 25 km/h
  • Max. Drehmoment: > 65 Nm
  • Gewicht Antriebseinheit: ca. 6 kg
  • Steuerung im EnergyBus**
  • Mit Schiebehilfe bis 6 km/h (Unterstützungsstufe frei wählbar)


Anzeige und Steuerung

  • HMI-Modul und 3 Tasten Lenker-Fernbedienung mit taktiler Rückmeldung
  • Ergonomisches Design und integrierter Controller
  • Integrierte Ladefunktion für Smartphones (USB 5V / 1A)
  • 4 Unterstützungsstufen wählbar
  • Schiebehilfe bis 6 km/h per Elektromotor bei gedrücktem Taster
  • Turbo-Taster für ein schnelles Zuschalten kontinuierlicher maximaler Unterstützung
  • Anzeige von Unterstützungsstufe, Restreichweite und Tachofunktionen, Dauer und Distanz der Strecke, Leistung des Fahrers in Watt u.v.m.
  • EnergyBus kompatibel**




(*) Der EnergyBus-Standard wird vom gleichnamigen Verband führender Industrieunternehmen und Entwickler getragen. Die Einhaltung dieses Standards stellt sicher, dass die Interoperabilität und Kommunikation der Komponenten langfristig gesichert ist, beispielsweise bei einem Tausch des Akkus. Weitere Informationen unter: http://www.energybus.org

 

Über die Binova GmbH

Walter Gebert und Katja Söhner-Bilo, Geschäftsführer Binova GmbH

Walter Gebert und Katja Söhner-Bilo, Geschäftsführer Binova GmbH

Die Binova GmbH entwickelt, produziert und vertreibt innovative Elektromotoren und deren Steuerungssysteme. Motoren mit integrierter Steuerung wurden zunächst für den stark wachsenden Pedelec-Markt entwickelt. Sie zeichnen sich durch ihre kompakte Bauweise aus und lassen sich mit geringem Aufwand in nahezu alle geeigneten Fahrräder einbauen.
Binova hat den weltweit ersten getriebelosen E-Bike-Mittelmotor „binova flow“ bis zur Serienreife entwickelt. Der elektrische Scheibenläufermotor ist zum weltweiten Patent angemeldet. Er bietet eine kraftvolle, für Fahrradfahrer sanft geregelte Unterstützung der Tretbewegung. Er benötigt keinen speziellen im Design angepassten Rahmen und ist in Farbe und Form individualisierbar. Die Geschäftsführende Gesellschafterin Katja Söhner-Bilo verfügt über 20 Jahre Entwicklungs- und Produktionserfahrung in der Söhnergroup, in der sie unter anderem für Personal- und Organisationsentwicklung und im Bereich der Qualitätssicherung tätig war.

Geschäftsführer Walter Gebert ist für die Bereiche Finanzen und Vertrieb verantwortlich. Er verfügt über langjährige Erfahrungen als Geschäftsführer mittelständischer Produktionsbetriebe in Deutschland und den USA.

Quelle Text + Bild: binova

 

 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 16 | Durchschnitt: 4.5]
Premium-Umrüstsatz „binova flow“ macht Fahrräder zu E-Bikes geschrieben von cziegler average rating 4.5/5 - 16 Besucherbewertungen