e-Bike & Pedelec News Blog

Qualität von Pedelecs – TÜV Süd auf der Eurobike

Auf der diesjährigen Eurobike werden die Experten des TÜV Süd mit eigenem Stand vertreten sein. Wichtiges Thema ist dabei die Qualität der Akkus von Elektrofahrrädern.

Pedelecs mit sicherer Batterie

Der Zweirad-Industrie-Verband schätzt die Zahl der E-Bikes auf Deutschlands Straßen auf rund 900.000, Tendenz steigend. Eine hochwertige und sichere Batterie ist nach Einschätzung der TÜV-Experten ein gutes Mittel, um sich langfristigen Erfolg im Elektrofahrrad-Geschäft zu sichern. Sie ist meistens die teuerste und wichtigste Komponente eines E-Bikes, aber wichtig ist auch eine stimmige Gesamtkonstruktion.

GS-Zeichen am E-Bike

Die Experten des TÜV Süd empfehlen Herstellern wie Händlern, bei Pedelecs 25 auf das GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit) zu setzen. „Das GS-Zeichen ist zurzeit für den Hersteller die einzige anerkannte Möglichkeit, seinen Kunden zu zeigen, dass Batterie, Komponenten und das gesamte Pedelec 25 auf Herz und Nieren getestet wurden“, sagt Maresa Ziegler von TÜV Süd Product Service. Während die CE-Kennzeichnung eine reine Selbsterklärung des Herstellers sei, sorgten die Zertifizierung und das GS-Zeichen eines neutralen Dritten für Vertrauen beim Verbraucher. Maresa Ziegler: „Das GS-Zeichen zeigt auf einen Blick: Hier hat Sicherheit absolute Vorfahrt.“

Zertifizierungsmöglichkeiten für Pedelecs

Auf der Eurobike in Friedrichshafen stellen die Produktprofis von TÜV Süd vom 29. August bis 1. September 2012 ihr komplettes Leistungsspektrum für die Branche vor – von Fahrrad-Komponentenprüfungen über die verschiedenen Zertifizierungsmöglichkeiten für ein Pedelec 25 oder die Prüfanforderungen an ein schnelles Pedelec 45 bis hin zur Entwicklungsbegleitung und Zertifizierung von Fahrradhelmen.

Quelle: PM, Bild: TÜV Süd

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]