e-Bike & Pedelec News Blog

Sram E-matic – E-Bike-Antrieb im Hinterrad

sram-e-matic_groupshot

Sram bietet einen Antrieb für E-Bikes an, die E-matic. Die Nabe mit Automatikgetriebe sitzt im Hinterrad des Elektrofahrrads und wird mit dem Akku verbunden, der im eigens angefertigten Gepäckträger sitzt.

E-Bike auf Knopfdruck

Ein Druck auf den Start-Stopp-Knopf genügt und schon liefert der Motor die gewünschte Unterstützung, dabei muss der Fahrer selbst in die Pedale treten. Bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h steuert der Elektromotor Kraft bei. Die maximale Reichweite mit 19 Ah-Akku liegt bei 95 Kilometern, außerdem stehen Akkus mit 6 und 8 Ah zur Auswahl.

E-Bike Antrieb mit Hitzesensoren

Drei Hitzesensoren im Inneren der Antriebseinheit überprüfen die optimale Motorentemperatur. Kommt der Motor ins „schwitzen“, schaltet das System automatisch auf Kühlung. In der Nabe sitzt ein zweistufiges Getriebe. Es bringt den Fahrer mit Kraft in Schwung und über alle Berge, ab einer bestimmten Geschwindigkeit wechselt das Getriebe automatisch in die zweite Stufe.

Quelle: Sram, Bild: Sram

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]