e-Bike & Pedelec News Blog

Alle Artikel verschlagwortet mit: Bulls

Brose e-Bike Antrieb „Made in Germany“ geht in Serie

Kategorien: Allgemein, Deutschland, Innovation, Mittelmotor, News
Kommentare deaktiviert für Brose e-Bike Antrieb „Made in Germany“ geht in Serie
Brose

Brose e-Bike Antriebe: Produktion „Made in Germany“ startet

Im Beisein von Gästen aus Politik und Wirtschaft hat der internationale Automobilzulieferer Brose am Dienstag 15. Juli 2014 die Serienproduktion seines neuen Elektromotors für e-Bikes im Werk Berlin gestartet. Damit ist der Mechatronik-Spezialist der einzige Hersteller, der ein Antriebssystem „Made in Germany“ anbietet. Beliefert werden zunächst die Fahrradhersteller Bulls und Pegasus (beide ZEG) sowie Rotwild. Brose investierte 3,4 Millionen Euro in den Aufbau der Produktionskapazitäten.

>> weiterlesen…

Wie das Fachportal www.velobiz.de berichtet, hat die ZEG ihrem Bulls S-Pedelec eine eigene Website eingerichtet. Das Topmodell Green Mover E-45 wird auf dieser Seite ausführlich beschrieben. Zudem gibt es eine Händlersuche und weitere Informationen zum Rad und Thema.

www.e45.de heißt die Seite des Rads.

Quelle: www.velobiz.de, Bild: Screenshot www.e45.de

Derby Cycle widerspricht entschieden den Ergebnissen des ADAC S-Pedelec Tests, bei denen das Kalkhoff Pro Connect S-10 36 und das Raleigh Stoker B 40 Premium jeweils nur mit der Note „ausreichend“ gewertet wurden. Nach Ansicht von Deutschlands umsatzstärkstem Fahrradhersteller sind die Ergebnisse aufgrund unangemessener Test-bedingungen zustande gekommen. So wurden vom ADAC für die Tests bereits gebrauchte und an der Gabel beschädigte Modelle verwendet und dabei einem nicht üblichen Überlasttest ausgesetzt, der weit über die üblichen Prüfkriterien hinausging.

Gebrauchte Gabeln verwendet

Der ADAC S-Pedelec Test widerspricht den allgemein üblichen und angewendeten Teststandards und -kriterien. Nach denen werden die Vergleichstest immer an neuen und nicht gebrauchten Modellen und Komponenten durchgeführt. Im ADAC-Test wurden aber bereits gebrauchte Gabeln verwendet, die zusätzlich noch eine Beschädigung aufwiesen.

Unübliche Testkriterien

Darüber hinaus ist vom ADAC nach Kriterien getestet worden, die üblicherweise nicht bei S-Pedelecs angewandt werden. „Da es sich bei S-Pedelecs um Kleinkraftfahrzeuge handelt, gibt es keine vorgeschriebene Norm für Tests an Gabeln von S-Pedelecs“, erklärt Karl-Heinz Lange,  Entwicklungschef bei Derby Cycle. „Der vom ADAC angewandte Überlasttest mit einer Belastung von +/- 800 N und 50.000 Lastwechseln liegt jedoch weit über dem, was in der Realität auftritt, so dass die Testergebnisse keine sachgerechte Aussage über die Qualität der verwendeten Gabeln zulassen“, so Lange. Die Qualität der Gabeln belegen auch die intensiven Tests, die von Derby Cycle im eigenen Testlabor und von einem unabhängigen Institut durchgeführt wurden.

Widerspruch zu anderen Tests

Dem ADAC-Test widersprechen auch die bisherigen Auszeichnungen des Kalkhoff Pro Connect S-10-36: so vergaben die unabhängigen Prüfer von ExtraEnergy und die Redaktion von ElektroRad jeweils Bestnoten für das S-Pedelec aus Cloppenburg.

Auf ebike-base.de finden Sie S-Pedelecs unter der Rubrik E-Bikes: Kalkhoff und Raleigh

Quelle: PM Derby Cycle, Foto: Derby Cycle