e-Bike & Pedelec News Blog

Alle Artikel verschlagwortet mit: Mando Footloose

Preisgekröntes E-Bike Mando Footloose IM in Deutschland verfügbar

Kategorien: Allgemein, Innovation
Kommentare deaktiviert für Preisgekröntes E-Bike Mando Footloose IM in Deutschland verfügbar
E-Bike Mando Footloose

Das elegante kettenlose E-Bike bietet in der zweiten Generation neue Features, welche die Fortbewegung im urbanen Raum in Bezug auf Ästhetik und Leistung neu definieren.

Mando Corporation gab heute die Verfügbarkeit der zweiten Generation seines einzigartigen kettenlosen E-Bikes bekannt: das Mando Footloose IM.

>> weiterlesen…

Mando1

Das Mando Footloose ist das weltweit erste E-Bike ohne Kette, das durch Treten Strom für den Motor erzeugt. Die faltbare Weltneuheit ist mit Automobiltechnologie ausgestattet und ab jetzt in limitierter Auflage in einem Pop-Up-Store in Berlin erhältlich.

Das Mando Footloose stammt von der Halla-Unternehmensgruppe und dem koreanischen Tochterunternehmen und Automobilzulieferer Mando, die dem E-Bike eine puristische Aluminiumhülle und elektronische Elemente verpasst haben. Das Mando Footloose System prüft kontinuierlich die Umdrehung der Räder, die Trittfrequenz, die Steigung und den erzeugten Strom – ähnlich wie bei einem elektronischen Assistenten im Auto. Die automatische Gangschaltung sorgt auch bei Steigungen bis zu 21 Prozent für eine angenehme Fahrt.

>> weiterlesen…

Mando1

Kettenlos, faltbar, durchzugsstark.

Das sind die Attribute, die man dem Mando Footloose auf den ersten Blick zuschreiben möchte. Doch unter der puristischen Hülle des Design-Bikes steckt weitaus mehr Know-how als sich zunächst erahnen lässt. Basierend auf den neuesten Technologien der Autobranche haben die Automobilzulieferer Mando Corp. und Meister Inc. ein E-Bike entwickelt, das sich deutlich von bisherigen unterscheidet.

Dazu gehört vor allem der kettenlose und serielle Hybrid-Antrieb – aber auch ein mit intelligenter Sensortechnik ausgestattetes Innenleben, das für ein hohes Maß an Komfort, Sicherheit und Diebstahlschutz sorgt. Das faltbare E-Bike profitiert von der jahrzehntelangen Erfahrung der koreanischen Unternehmen, die weltweit führende Autohersteller mit Komponenten versorgen.

Mut zur Lücke – kettenloser Antrieb

Die Kette – charakteristisch für jedes Fahrrad. Das Mando Footloose schafft sie auf elegante Weise ab. Saubere Hosenbeine sind ein Vorteil. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das hybride Antriebssystem mit seinem leistungsstarken Motor die Kraft direkt auf das Antriebsrad bringt, gleichzeitig aber auch eine Generatorfunktion hat: Beim Treten verwandelt sich so mechanische Energie in elektrische und speist so den Akku des E-Bikes – gewissermaßen selbstversorgend. Durch das aktive Aufladen lässt sich die Standard-Reichweite von 30 Kilometern nochmals steigern. Über einen Gashebel steuert man den Motorantrieb und fährt auf dem Mando Footloose auf Wunsch sogar ohne in die Pedalen zu treten.

E-Bike mit Köpfchen

Neben dem Hybrid-Antrieb stammen auch eine automatische Gangschaltung und die sogenannte ECU (Electronic Control Unit) aus dem Portfolio des Automobilzulieferers. Einzigartig für ein E-Bike
sorgen integrierte Sensoren für ein müheloses Fahren und Handhaben. So erkennt das Mando Footloose die Straßenbeschaffenheit, Geschwindigkeit, Neigungen und regelt die Motorleistung entsprechend – so wie man es von elektronischen Assistenten im Auto kennt. Auf diese Weise lassen sich Steigungen bis zu 21% leicht bewältigen.

Faltbares Design – Easy&Quick Folding

Der Faltmechanismus und die komfortable Transportmöglichkeit sind wesentliche Punkte eines Faltrades. Aus diesem Grund lässt sich das Mando Footloose nach dem Betätigen von zwei einfach zu bedienenden Hebeln kompakt zusammenfalten und auf einem Rad rollen. Das „human focused design“ des Mando Footloose ist dabei bewusst einfach und verzichtet auf Querstreben und scharfe Kanten. Das macht das Falten und das Transportieren komfortabel und sicher. Ob man das E-Bike nun mit nach Hause, ins Büro nehmen oder in Kombination mit dem Auto, Bus oder der Bahn nutzen möchte:
Selbst im gefalteten Zustand ist das Mando Footloose ein angenehmer und stets mobiler Begleiter.

Ein Bike – mehrere Einsatzmöglichkeiten

Das Mando Footloose ist je nach Land und Zulassungsvorschriften in verschiedenen Varianten verfügbar. Die Softwaresteuerung erlaubt die Konfiguration als Pedelec (max. 25 km/h schnell), als
sogenanntes ePOD (Mix aus Motor- und Pedalantrieb) oder sogar als eScooter (elektrisch betriebener Roller). Und für das Fitnessprogramm zu Hause kann man das Mando Footloose auch als Indoor eTrainer einsetzen.
Das Mando Footloose ist ab 2013 in Europa verfügbar.

Quelle: Text/Bild Bohème Public Relations