e-Bike & Pedelec News Blog

Alle Artikel verschlagwortet mit: Raleigh

R_Raleigh_stoker_ir_lite_he

Raleigh will auch in der Saison 2014 wieder das Beste aus zwei Welten vereinen: Stilvolles und modernes englisches Design und Fahrradtechnik Made in Germany. Technisches Highlight 2014 ist eine neue Generation des hauseigenen Impulse-Antriebs. Als Impulse Speed-Version ist dieser neue Antrieb auch für schnelle S-Pedelecs mit einer Unterstützung bis zu 45 km/h verfügbar.

E-Bike mit schneller Rücktrittbremse

Der Impulse 2.0 Mittelmotor kann mit Rücktrittbremse oder Freilauf geordert werden. Der Pedalweg beim Bremsen wurde verkürzt, so dass die Rücktrittbremse schneller greift. Dank neuer Shift-Sensor-Technologie sind die Schaltvorgänge deutlich geschmeidiger, da sie während des Schaltens die Motorunterstützung kurz unterbricht.

>> weiterlesen…

NuVinci Harmony Automatikschaltung - Trittfrequenz - E-Bike Kalkhoff impulse ergo

Feldmeier, Gepida, Göricke, Hercules, Kalkhoff, KTM, Moustache, Panther, Raleigh, Riese & Müller und Stevens werden Räder mit dem ersten stufenlosen, vollautomatisch oder manuell schaltbaren CVP Getriebe (CVP – Continuously Variable Planetary Transmission) im Programm haben. Damit sind neben Simpel, TDR und den beiden ZEG Hausmarken Pegasus und Zemo insgesamt 15 Hersteller oder Marken mit Harmony E-Bikes im europäischen Markt erhältlich.

2011 unter dem Namen NuVinci Harmony Intelligent Drivetrain vorgestellt, ist es das erste Schaltsystem, das die einzigartigen Vorteile der NuVinci N360™, d.h. eines stufenlosen Getriebes mit einer Automatikfunktion kombiniert.

>> weiterlesen…

Bei der britischen Traditionsmarke Raleigh steht das Modelljahr 2013 im Zeichen der Evolution. Die Räder kommen mit neuen Designs, weiterentwickelten Technologien und teilweise leistungsstärkeren E-Bike Motoren.

E-Bikes als Lastenräder

Neu sind zum Beispiel durchdachte Lastenbikes, die es auch mit Elektromotor gibt. Die Motorenvielfalt erstreckt sich vom E-Bike Frontmotor über den Impulse Mittelmotor bis hin zum neuen Xion Hinterradantrieb. Das hauseigene Impulse Antriebssystem wurde noch reichweitenstärker und wesentlich bedienerfreundlicher gestaltet. Der stärkste Akku im Impulse Antriebssystem mit 17 Ah ermöglicht nun sogar Distanzen bis zu 205 Kilometer.

Zu den aktuellen Modellen in unserer Datenbank geht es hier

Quelle und Bild: Derby Cycle AG

Derby Cycle widerspricht entschieden den Ergebnissen des ADAC S-Pedelec Tests, bei denen das Kalkhoff Pro Connect S-10 36 und das Raleigh Stoker B 40 Premium jeweils nur mit der Note „ausreichend“ gewertet wurden. Nach Ansicht von Deutschlands umsatzstärkstem Fahrradhersteller sind die Ergebnisse aufgrund unangemessener Test-bedingungen zustande gekommen. So wurden vom ADAC für die Tests bereits gebrauchte und an der Gabel beschädigte Modelle verwendet und dabei einem nicht üblichen Überlasttest ausgesetzt, der weit über die üblichen Prüfkriterien hinausging.

Gebrauchte Gabeln verwendet

Der ADAC S-Pedelec Test widerspricht den allgemein üblichen und angewendeten Teststandards und -kriterien. Nach denen werden die Vergleichstest immer an neuen und nicht gebrauchten Modellen und Komponenten durchgeführt. Im ADAC-Test wurden aber bereits gebrauchte Gabeln verwendet, die zusätzlich noch eine Beschädigung aufwiesen.

Unübliche Testkriterien

Darüber hinaus ist vom ADAC nach Kriterien getestet worden, die üblicherweise nicht bei S-Pedelecs angewandt werden. „Da es sich bei S-Pedelecs um Kleinkraftfahrzeuge handelt, gibt es keine vorgeschriebene Norm für Tests an Gabeln von S-Pedelecs“, erklärt Karl-Heinz Lange,  Entwicklungschef bei Derby Cycle. „Der vom ADAC angewandte Überlasttest mit einer Belastung von +/- 800 N und 50.000 Lastwechseln liegt jedoch weit über dem, was in der Realität auftritt, so dass die Testergebnisse keine sachgerechte Aussage über die Qualität der verwendeten Gabeln zulassen“, so Lange. Die Qualität der Gabeln belegen auch die intensiven Tests, die von Derby Cycle im eigenen Testlabor und von einem unabhängigen Institut durchgeführt wurden.

Widerspruch zu anderen Tests

Dem ADAC-Test widersprechen auch die bisherigen Auszeichnungen des Kalkhoff Pro Connect S-10-36: so vergaben die unabhängigen Prüfer von ExtraEnergy und die Redaktion von ElektroRad jeweils Bestnoten für das S-Pedelec aus Cloppenburg.

Auf ebike-base.de finden Sie S-Pedelecs unter der Rubrik E-Bikes: Kalkhoff und Raleigh

Quelle: PM Derby Cycle, Foto: Derby Cycle

Die Derby Cycle AG ist seit Ende Mai an der Daum Forschung & Entwicklung GmbH beteiligt und damit ihre Technologieführerschaft im stark wachsenden Segment der E-Bikes untermauert. Die Beteiligung beträgt 50%, so dass das Unternehmen zukünftig als Joint Venture geführt wird. Über den Kaufpreis wurde zunächst Stillschweigen vereinbart. Gemeinsam mit Daum wurde bereits der „Impulse-Antrieb“ entwickelt, der als weltweit einzigartiges Antriebskonzept im März im Rahmen der Fahrradmesse VELOBerlin erstmals der Fachwelt vorgestellt wurde. Der „Impulse-Antrieb“ kombiniert einen leistungsstarken Mittelmotor mit der gewohnten Rücktrittsbremse. Bislang blieb dem Kunden nur der Kompromiss: Entweder den aufgrund seines niedrigen Schwerpunkts besonders komfortablen Mittelmotor ohne Rücktrittsbremse zu genießen – oder wie gewohnt per Rücktritt zu bremsen, dafür aber den beliebten „Rückenwind-Effekt“ des Elektroantriebs von einem technisch unterlegenen Frontmotor zu beziehen. (siehe Bericht)

 

Unternehmensstrategie umgesetzt

Mathias Seidler, Vorstandsvorsitzender der Derby Cycle AG, kommentiert den Einstieg in das Joint Venture: „Der E-Bike Markt wächst. Die enge Kooperation mit Daum wird es uns ermöglichen, noch stärker als bisher die Weiterent- wicklung der E-Bike-Technologie voranzutreiben. Der Wettbewerb wird vor allem über die Innovationskraft entschieden werden – da sehen wir uns mit dem Partner Daum bestens positioniert.“
Uwe Bögershausen, Finanzvorstand der Derby Cycle AG, ergänzt: „Mit der Beteiligung an der Daum Forschung & Entwicklung GmbH setzen wir einen Baustein der im Börsengang vorgestellten Unternehmensstrategie erfolgreich um: Den Ausbau der Entwicklungstätigkeit für E-Bikes. Darüber hinaus werden wir in den kommenden Monaten auch die internationale Expansion von Derby Cycle vorantreiben.“

 

Die Partner

Die Daum Forschung & Entwicklung GmbH wurde 2003 von Wilhelm Daum gegründet und hat derzeit acht Mitarbeiter, die sich ausschließlich mit der Entwicklung elektronischer Hard- und Software befassen. Geschäftsführer Wilhelm Daum ist auch Gründer der daum electronic gmbh mit Sitz in Fürth/Bayern, die als Hersteller von technisch einzigartigen Fahrrad-, Ellipsentrainer- und Laufbandergometern in funktionalem und ergonomischem Design international tätig ist.

Derby Cycle ist Deutschlands umsatzstärkster Fahrradhersteller und einer der führenden Hersteller in Europa. Insbesondere die weltweit steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Elektrorädern und sportiven Fahrrädern sowie die fortschreitende Internationalisierung der Gesellschaft in allen europäischen
Volumenmärkten zeichnen sich für das dynamische Wachstum des Unternehmens verantwortlich. Das Sortiment von Derby Cycle umfasst Elektroräder, Sporträder für die Freizeit und den Wettkampf sowie Komforträder für den Alltags- und Reisegebrauch. Diese werden unter den eingeführten Marken Kalkhoff, Focus, Raleigh, Univega und Rixe vertrieben. Sämtliche Modelle werden am Unternehmenssitz in Cloppenburg entwickelt und montiert. Der Vertrieb der hochwertigen Produkte erfolgt über Fachhändler, die ihren Kunden eine professionelle Beratung und einen umfangreichen Service bieten.

 

Foto: Derby Cycle