e-Bike & Pedelec News Blog

Alle Artikel verschlagwortet mit: Vivax Assist

vivax Testtage – Den leichtesten e-Bike Antrieb live erleben

Kategorien: Allgemein, Deutschland, e-Bike 2016, E-Bike Tests, Österreich, Sattelrohrmotor, Termine
Kommentare deaktiviert für vivax Testtage – Den leichtesten e-Bike Antrieb live erleben
Vivax Assist Testen

VIVAX TESTTAGE – JETZT DAS WELTWEIT LEICHTESTE E-MTB  TESTEN– NUR 12,9 KG INKL. AKKU

Zwischen 26. März und 14. Mai 2016 haben Sie die Möglichkeit, auf den vivax Testtagen, die weltweit leichtesten E-Mountainbikes bei ausgewählten Premiumhändlern zu testen.

>> weiterlesen…

VIVAX ASSIST – von Profis getestet

Kategorien: Allgemein, Sattelrohrmotor
Kommentare deaktiviert für VIVAX ASSIST – von Profis getestet
E-Bike Tour mit Vivax Assist und Kinder

Peggy und Sandra Klose: Mit vivax assist neue Ziele erreichen

„Wir nehmen unsere Kinder mit“ heißt die neue Devise der 3-fachen Transalpsiegerinnen Peggy und Sandra Klose. Als Profis wissen die beiden aktiven Frauen worauf es beim Biken ankommt und als Mütter erfahren sie jeden Tag neu, wie erfüllend und wertvoll die gemeinsamen sportlichen Aktivitäten mit den Kindern sein können. Ambitioniert biken – das wollen sie immer noch – und haben mit dem vivax assist die optimale Leichtbaulösung gefunden um das Zusatzgewicht von Anhänger und Nachlaufarad zu kompensieren.

>> weiterlesen…

vivax veloce CF – E-Rennrad im Test – Video

Kategorien: Allgemein, E-Bike Tests
Kommentare deaktiviert für vivax veloce CF – E-Rennrad im Test – Video
vivax veloce CF

Das Magazin RENNRAD hat das vivax veloce CF getestet

Das Fazit der Redaktion Rennrad: „Die simple Bedienung des Motors hinterlässt einen positiven Eindruck, der auch in der Praxis bleibt. Das Fahrgefühl des Rades mit dem Motor überrascht auf der Straße.

>> weiterlesen…

Vivax Assist

Vivax Assist bietet das  „Invisible Performance Paket“ an. Ohne optische Veränderung macht es das Rennrad zum E-Rennrad. Der Vivax-Motor sitzt unsichtbar im Sitzrohr des Fahrrads, ab dem Modelljahr 2014 gibt es einen in der Trinkflasche versteckten Akku. Bislang waren mit dem Vivax-Motor ausgestattete Räder auch an einem Schalter am Lenker samt zugehörigem Kabel zu erkennen. Neu ist der in den Lenker integrierte Schalter, der dank Funkverbindung ohne Kabel auskommt.

E-Bike mit „normaler“ Optik

Mit dem Sattelrohrmotor bleibt sowohl die Optik, als auch das authentische Fahrgefühl eines Rennrades erhalten. Wenn der Motor das Treten unterstützt ist man aktiv und trotzdem behaglich unterwegs. Bei ausgeschaltetem Motor rollt das Rennrad wie gewohnt – ohne Widerstand. Auch das geringe Zusatzgewicht von nur 1,8 kg (inkl. Akku) ist nicht spürbar. Kein anderes System vereint die Möglichkeit zum sportlichen Rennrad fahren mit dem Komfort einer Elektromotorunterstützung so gut wie der vivax assist 4.0.

>> weiterlesen…

Beim Elektro-Rennrad Vivax Veloce kommt die elektrische Unterstützung von einem Sattelrohrmotor. Er ist elegant versteckt und zudem leicht. So wiegt das komplette Rad mit Akku 9,7 Kilogramm, ein leichteres E-Rennrad dürfte kaum zu finden sein.

Leichter Elektromotor

200 Watt liefert der leichte Elektromotor Vivax Assist 4.0. Er ist im Sitzrohr versteckt und greift direkt auf die Tretkurbel zu. Eingeschaltet wird der Motor über einen unauffälligen Schalter am Lenker. Bei ausgeschaltetem Motor funktioniert das Bike wie gewohnt mit Freilauf ohne Widerstand. Das Plus am Vivax Assist: Der Antrieb ist unsichtbar und ultraleicht. Er unterstützt den Rennradler bei Anstiegen und bei Gegenwind. In Kombination mit dem Modell Vivax Veloce gelingt ein leichtes, ästhetisches E-Rennrad.Die Entwicklung einer intelligenten Regelungseinheit und einer neuen und geräuscharmen Motor-Getriebe-Einheit ließ ein vollkommen neues Produkt entstehen. Der 850 Gramm leichte 5,5 Ah-LiION-Akku schließt den Kreis der Innovationen.

Kein Vergleich mit E-Bike und Pedelec

Die sportliche Kombination ist nicht zu vergleichen mit klassischen Elektro-Bikes oder Pedelecs. Sie stellt eine komplett neue Fahrradart dar. Der Sattelrohrmotor bedient eine neue Zielgruppe, die die Lücke zwischen sportlichem Fahrrad und klassischem E-Bike schließt. Der Hobby-Biker findet wieder die Motivation am Bergauffahren und am Fahrradfahren bei Gegenwind. Der Fitness-Sportler optimiert so sein Training. Beide setzen den Vivax Assist nach Bedarf ein – im Vordergrund stehen immer das gesunde Training und der Spaß an der Bewegung.

Komplettrad oder Rahmenset

Das Vivax Veloce basiert auf einem Aluminiumrahmen. Die Gabel ist aus Carbon, ausgestattet ist es mit einer Shimano Ultegra-Gruppe mit Dreifachkettenblatt. 9,7 Kilo wiegt das komplette Rad, 4490 Euro kostet es. Für 2749 Euro ist das Rahmenset erhältlich. Der Vivax Assust 4.0 Sattelrohrmotor wiegt inklusive Akku mit einer Kapazität von 5,5 Ah 1800 Gramm. Die Akkuleistung reicht für mindestens eine Stunde unter Volllast. Der Nachrüstsatz für das eigene Rad kostet 2499 Euro.

Quelle: Vivax Assist, Bild: Vivax Assist