e-Bike & Pedelec News Blog

Vorderradmotor (Antrieb über Vorderradnabe)

Der Frontmotor sitzt in der Vorderradnabe des E-Bikes und treibt diese direkt an. Er stellt die einfachste und günstigste Variante dar, einen Elektromotor ans Rad zu bringen. Die Nachrüstung an einem bestehenden Fahrrad ist theoretisch möglich, allerdings gilt es zu bedenken, dass die auftretenden Kräfte den Rahmen des Fahrrads über Gebühr belasten können, wenn es nicht als E-Bike oder Pedelec konzipiert ist. Der Einsatz einer Rücktrittbremse am E-Bike ist ohne Probleme möglich, gerade bei Mittelmotoren bieten das erst neue Systeme.

Nachteile des E-Bike Frontmotors sind die mögliche Beeinflussung der Lenkung, die bei hoher Motorleistung spürbar ist, und das generell gewöhnungsbedürftige Fahrverhalten des E-Bikes – der Fahrer wird schließlich vom E-Bike Motor gezogen. Da auf dem Vorderrad weniger Gewicht lastet als auf dem Hinterrad neigt diese Art des Antriebs leichter zum Durchrutschen, außerdem ist die Montage eines Nabendynamos nicht möglich.

 

E-Bike Vorderradmotor: auf einen Blick:

Vorteile: Gute Gewichtsverteilung bei E-Bike Lastenrädern – Motor vorne und Zuladung hinten bzw. Motor vorne und Akku hinten; Verwendung einer Rücktrittbremse möglich

Nachteile: lange Verkabelung ist notwendig (Störanfälligkeit); umständlicher Radausbau; bei starken Motoren ungünstiges Fahrverhalten beim Anfahren an Steigungen

 

E-Bike Frontmotor

 

 

Das Video zeigt ein Batavus-Pedelec mit Frontmotor.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 7 | Durchschnitt: 2]
Vorderradmotor (Antrieb über Vorderradnabe) geschrieben von cziegler average rating 2/5 - 7 Besucherbewertungen