e-Bike & Pedelec News Blog

ZIV für E-Bike-gerechte städtische Infrastruktur

E-Bike fahren, so der Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV), ist ein modernes und nachhaltiges Mobilitätskonzept. Insbesondere in Städten ließen sich klimapolitische Ziele durch vermehrte Nutzung des E-Bikes, auch alternativ zum Auto, deutlich schneller erreichen.

Vier-Punkte-Plan des ZIV

Die im ZIV organisierten Hersteller von E-Bikes und Komponenten-Zulieferer haben deshalb ein 4 Punkte-Programm erstellt, mit dem Ziel, die Verbreitung und Nutzung des E-Bikes insbesondere in urbanen Bereichen massiv zu erhöhen. Zur Aktivierung dieses Potenzials seien jedoch weitreichende verkehrspolitische – insbesondere die Infrastruktur betreffende – Weichenstellungen von entscheidender Bedeutung.

Während im ländlichen Raum die E-Bike Nutzung rasant zunehme, hinke der Nutzungsgrad im urbanen Bereich hinterher. Dies sei laut ZIV besonders bedauerlich, da gerade im urbanen Raum die Vorteile dieses Verkehrsmittels umso vordringlicher seien.

Technisch bieten die heutigen E-Bikes fortschrittliche und bedarfsgerechte Lösungen, die es gelte im Rahmen der intermodalen, urbanen E-Mobilität nutzenorientiert und wirtschaftlich einzubinden. Gerade durch den Mobilitätsgewinn gegenüber Fahrrädern, verbunden mit der ständigen Verfügbarkeit von Energie, ließen sich neue und innovative Lösungen z.B. zur Kommunikation mit diversen Diensten sowie dem ÖPNV hervorragend kombinieren und nutzenbringend einsetzen.

 

Quelle: PM ZIV

 

 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]